DEN DÄMONEN NAHRUNG GEBEN 2017-05-20T14:37:44+00:00

42701942zDen Dämonen Nahrung geben.

Dämonen – das sind unsere Ängste und Sehnsüchte, es sind Selbstzweifel, Verwirrung, Wut, Scham oder Verletztheit, all die Emotionen und Konzepte, die Leiden schaffen und uns an einem innerlich friedlichen und freien Leben hindern.

Inspiriert von der tibetisch buddhistischen Praxis des „Chöd“ der Yogini Machig Labdrön aus dem 11. Jahrhundert, hat Lama Tsültrim Allione mit „Den Dämonen Nahrung geben“ einen 5-stufigen Prozess entwickelt, um blockierende Emotionen, Gedanken, Zustände zu befreien und die darin gebundene Energie wieder für unsere Unterstützung, unser Wachstum, zu gewinnen.

Der Kern dieser Praxis liegt in der Transformation. Dabei werden die Dämonen genährt und nicht, wie üblich, bekämpft. Damit hat Lama Tsültrim altes buddhistisches Wissen in westlich psychologisches Verständnis übertragen und die transformative Kraft dieser Weisheit für uns zugänglich gemacht.

2008 wurde Lama‘s Buch “Feeding Your Demons: Ancient Wisdom for Resolving Inner Conflict“ (Little Brown Co.) veröffentlicht (dt. Tsültrim Allione – „Den Dämonen Nahrung geben. Buddhistische Techniken zur Konfliktlösung“). Es ist mittlerweile in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Seminare oder Retreats von dafür autorisierten Lehrerinnen im deutschsprachigen Raum findest du unter “Veranstaltungen”

Hier eine Liste der zertifizierten TherapeutInnen: