Lade Veranstaltungen

Das Dakini-Ngöndro “Der vorzügliche Pfad der Großen Glückseligkeit”

In diesem Retreat tauchen wir ein in die Dakini-Welt von Yeshe Tsogyal, der spirituellen Mutter des tibetischen Buddhismus. Dies Dakini-Ngöndro namens “Der vorzügliche Pfad der Großen Glückseligkeit” ist ein neu enthülltes Geist-Terma von A.dzom Paylo Rinpoche.

Diese Belehrungen über die Leuchtende Große Vollendung aus dem Ösel Nyingtig entsprechen der erleuchteten Absicht der Buddhas der drei Zeiten; sie bringen uns unglaublichen Segen für schnelles Voranschreiten auf dem Weg zur Erleuchtung.

Das Wort ngöndro bedeutet: das “was voraus geht”, vorbereitende oder grundlegende Übungen. Diese vorbereitenden Übungen verdichten all die Belehrungen zu einer kompakten, geschickten Methode: zur Essenz der Weisheit der Buddhas und Guru Rinpoches in einer Sammlung von Übungen zur Verwirklichung der eigenen ursprünglichen Weisheit.

In diesem Retreat lernen wir Kontemplation und Meditation über die Vier Gedanken, die den Geist dem Dharma zuwenden. Danach kommen wir zu den außergewöhnlichen vorbereitenden Übungen: nach Zuflucht, Bodhicitta, Vajrasattva, Mandala-Darbringung und einem kurzen Chöd erhalten wir den Segen der Überlieferungslinie in einem einzigartigen Guruyoga, in dessen Mittelpunkt das erleuchtete Weibliche steht. Darin begegnen wir Yeshe Tsogyal sowie weiteren weiblichen Emanationen der Weisheit:

  • Samanatabhadrī (der weibliche Aspekt des Urbuddhas verkörpert den Grund des Seins),
  • Prajñapārāmita,
  • Verkörperung der Weisheit,
  • Vajra Vārāhī, der zornvollen Dakini,
  • Machig Labdrön, der Gründerin der Chöd-Linie
  • und der Grünen Tārā als Verkörperung von Mitgefühl in Aktion.

Die Belehrungen aus dieser Linie bringen die letztendliche Bedeutung dessen zum Ausdruck, was mit “Dakini” gemeint ist.

Im Unterschied zu den meisten Ngöndros sind diese vorbereitenden Übungen vollkommen von der tiefgründigen Sicht des Dzogchen durchdrungen. 
Nicht Hunderttausende von Rezitationen sind bei dieser Praxis der Maßstab für den eigenen Fortschritt, sondern eher die eigene Meditationserfahrung und die dafür investierte Zeit.

Da in unserer heutigen Zeit solch eine Praxis notwendig ist, wurde dieses außergewöhnliche Dakini-Ngöndro aus A.dzom Rinpoches Ösel Nyingtig-Termazyklus auf Ersuchen von Lama Tsültrim Allione enthüllt und mit Hilfe von Tulku Ösel Dorje (Costanzo Allione) transkribiert, der als Lehrer dieses Retreat leitet. 
Dieser Zyklus zur Verwirklichung der Dakini Yeshe Tsogyal wurde erstmals an Yeshe Tsogyals Geburtsort in Tibet enthüllt. Yeshe Tsogyal zeigte damals A.dzom Rinpoche wahrlich ihr Gesicht, und später wurde der Text in Tara Mandala in Worte gefasst.

Die Belehrungen in Bezug auf diese Praxis gelten als fortgeschritten, aber dieser Pfad steht allen offen, die eine Verbindung zu dieser tiefgründigen Linie spüren.

Tulku Ösel Dorje lehrt auf Englisch mit deutscher Übersetzung.

Anmeldung über das Kamalashila-Institut