Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Methode des Nährens der eigenen Dämonen ist von Lama Tsültrim Allione als eine Möglichkeit entwickelt worden, um mit gefühlsmäßigen Blockaden, ungeliebten Anteilen oder mit inneren oder äußeren Hindernissen zu arbeiten.

Der fünfstufige Prozess des Dämonen-Nährens ermöglicht uns, mithilfe von Körperwahrnehmung, Imagination und innerem Dialog, den inneren Dämonen auf die Spur zu kommen. Indem Schattenaspekte des eigenen Erlebens unsere Zuwendung erfahren und die ihnen innewohnenden tiefen Bedürfnisse erkannt und genährt werden, werden sie wandelbar. Die dort festgehaltene Energie kann wieder frei fließen und sich transformieren. Dies kann die Achtsamkeit für unbewusste innere Prozesse schärfen und den Zugang zu einer tiefen Erfahrung von meditativem Raum und Gewahrsein ebnen.

Das Dämonen-Nähren hat seinen Ursprung in der alten Meditations-praxis des Chöd, das auf die Yogini Machig Labdrön aus dem 11. Jahrhundert zurückgeht und in allen Traditionen des Tibetischen Buddhismus in den verschiedenen Formen praktiziert wird.

Ziel des Seminars ist es, Erfahrungen in der Arbeit mit dem Dämonen-Füttern zu erlangen, so dass es ein hilfreiches Werkzeug werden kann, um Leidhaftem im Alltag besser zu begegnen, es zu transformieren und auch, um mit emotionalen Turbulenzen, die in der Meditationspraxis auftauchen können, besser umzugehen.

Sonstige Infos
Florian Fath wird Petra Sloan assistieren.

Literatur
Tsültrim Allione: »Den Dämonen Nahrung geben«, »Feeding The Demons«

Kursort
Kamalashila Institut in Langenfeld, Eifel

Anmeldung
Über die Website des Kamalashila: https://www.kamalashila.de/programm/veranstaltungen/veranstaltung/die-eigenen-daemonen-naehren/